Ein Schritt nach vorn … mindestens zehn wieder zurück

Lange war es ruhig hier. Und das nicht nur hier, auch auf meinem Instagram-Profil gab es kaum Neues.

Und der Grund ist ebenso nachvollziehbar wie auch frustrierend für jeden Sportler. Eine Verletzung in der Schulter. Ein falsche Bewegung, kurz hängen geblieben und dann wochenlang Schmerzen.

Nach einem Arztbesuch inklusive Röntgen stand dann auch fest … Trainingszwangspause. Jeder der ein Ziel vor Augen hat, sein Leben bestmöglich darauf ausrichtet und das Training einfach auch als den perfekten Ausgleich sieht, weiß wie frustrierend so eine unfreiwillige Unterbrechung ist.

Die Diagnose war Impingement-Syndrom als Folge einer Verletzung der Rotatorenmanschette. Da half nur noch absolute Ruhe, Physiotherapie und viele Wärme.

Aber wie weit hat mich das Ganze auf meinem Weg zurück geworfen?

2 cm mehr am Bauch, 1 kg mehr auf der Waage und 1% weniger Muskelmasse. Was erstmal nicht viel klingt, bedeutet jedoch einige Wochen Trainingsrückschritt.

Nach ein paar Wochen gab es dann wieder die ersten Joggingrunden, um die Ausdauer aufrecht zu halten. Als perfekte Kulisse haben sich da die Berge rund um Crolles (Frankreich) erwiesen.

Nun bin ich bereits seit ein paar Wochen wieder in Österreich und kann endlich wieder ins Fitness-Studio gehen. Nach einigem Suchen hab ich dann auch einen guten Deal für die gesamten vier Monate abschließen können. Mehr dazu im nächste Blog-Beitrag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s